Applikationen:

Auf den Protokollen aufsetzend tauschen Applikationen Daten aus; diese Applikationen steuern den Datenaustausch und regeln das Quittierungs- und Fehlerverhalten beim Datenaustausch. Sie bilden damit die Schnittstelle zum Benutzer oder zur weitergehenden Verarbeitungssoftware im Rechnersystem des Anwenders. Auf der Basis dieser Applikationen werden die Zugänge zum EDICS bereitgestellt.

Bei Applikationen zur Datenfernübertragung gibt es zwei Methoden: Store-and-Forward-Methode und direkter Datenaustausch:

Store-and-Forward-Mechanismen finden sich in der E-mail: eine Nachricht wird von Rechner zu Rechner weitergegeben, bis der Endrechner erreicht wird. Die Rechner erkennen anhand der Routing-Informationen der Nachricht, zu welchem Rechner die Nachricht zugestellt werden muss. Dabei wird immer hierarchisch vorgegangen: entweder der Rechner kennt die oder einen Teil der Empfängeradresse direkt, oder er gibt die Nachricht an einen Rechner weiter, der diese kennen sollte. Für den EDICS ist ein Mailzugang im Einsatz: X.400. X.400 ist der Mail-Standard der ITU (CCITT) und stellt ein weltweites Nachrichtenverteilsystem der Postämter dar. Aber nicht nur Postämter dürfen diesen Service anbieten, sondern auch andere Anbieter. SMTP ist der E-mail-Standard aus dem Internet, und wird innerhalb der DAV ebenfalls eingesetzt.

Eine andere Methode im Datenaustausch zwischen zwei Rechnern ist der direkte Weg via Filetransfer. Der Kommunikationspartner wird mit Hilfe des Vermittlungsnetzes direkt angewählt, sofern nicht eine Standleitung besteht, und die Daten direkt mit diesem ausgetauscht. Applikationen in diesem Umfeld sind zahlreich; für den EDICS bieten sich als wichtigste Standards an:

OFTP (Odette File Transfer Protocol), der Standard der Automobilindustrie, der von verschiedenen Anbietern am Markt vertrieben wird Diese Applikationen sind zum Teil an Protokolle gebunden (z.B. ftp, welches immer auf TCP/IP aufsetzt) oder können auf verschiedenen Protokollen und Netzwerken angeboten werden. Daneben werden noch eine ganze Reihe weiterer Zugänge angeboten, die jedoch weitergehende Spezifikationen mit dem Kommunikationspartner erfordern.

Zu Auskünften zu diesem Thema steht der ServiceDesk zur Verfügung.